Hautpflege Tipps

Wie beneidenswert ist die Haut eine gesunden Babies: sie ist prall, seidig glatt, man sieht keine Poren und sie duftet meist sehr angenehm.

Doch bereits in jungen Jahren beginnt der Alterungsprozess. Mit zunehmendem Alter verringert sich der Fettgehalt in der Haut und das wichtige Kollagen schwindet. Hinzu kommt, dass die verlangsamten Stoffwechselfunktionen des Körpers für eine schlechtere Versorgung der Zellen mit notwendigem Sauerstoff sorgt.

Zusätzliche Belastungen wie Nikotin, zu häufige Sonnenbäder oder Solariumaufenthalte, schlechte Ernährung, Stress und Alkohol lassen die Haut schneller altern.

Aus diesen Gründen ist es sehr wichtig, bereits in jungen Jahren mit einer richtigen Hautpflege zu beginnen.

Worin besteht eine gute Hautpflege? Zuerst müssen wir an die Reinigung der Haut denken.
Morgens und abends soll die Hautreinigung zu einem festen Pflegebestandteil werden.

Wählen Sie ein Produkt, das aus natürlichen Stoffen besteht und keinesfalls auf Mineralölbasis hergestellt wurde. Es sollte frei von Duft- und Konservierungsstoffen sein. Ich bin immer schon der Ansicht gewesen, dass es besser ist, Kosmetik zu wählen, die auch frei ist von Tierversuchen.

Nach der Reinigung benutzen Sie eine Tagescreme, wobei Sie darauf achten sollten, dass diese einen Sonnenschutzfaktor enthält. Die Tagespflege muss genau auf Ihren Hauttyp abgestimmt sein, um ihren  Bedürfnissen exakt entsprechen zu können und ihr genau die Versorgung zu geben, die sie braucht.

Je nach Bedarf wählen Sie dekorative Kosmetik, wobei Sie auch hier nicht auf gute Qualität, die sich durch hochwertige pflanzliche Komponenten auszeichnet, verzichten sollten.

Abends sorgen Sie wiederum für eine perfekte Reinigung, gefolgt von einer hochwertigen, gehaltvollen Nachtpflege, damit Ihre Haut sich in der Nacht  optimal regenerieren kann.

Sie sehen, man braucht nicht besonders viel, um rechtzeitig etwas gegen Hautalterung zu unternehmen.

 



Powered by

Tagged with: